Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Mit Schlafsack und Zelt in der Serengeti


Es war schon immer Traum von mir, Ostafrika zu erleben, die Serengeti, die angrenzenden Nationalparks, all die Tiere und vielleicht Sansibar. 2002 war ich zwar schon mal in Kenia und Tanzania, die Reise heuer aber sollte noch spezieller werden, noch näher an der Natur, noch näher bei den Tieren. Aus diesem Grund reiste ich im Jahr 2009 „Mit Schlafsack und Zelt in die Serengeti“ „… und hinterher nach Sansibar“.

Vorbereitungen und Anreise


Vor der Reise
Teil 1
Vor der Reise
Teil 2
Vor der Reise
Teil 3
18.8.09
Bahnfahrt
18.8.09
FH Frankfurt

Tansania und Serengeti


19.8.09
Kilimanjaro AP
19.8.09
Arusha
19.8.09
Tarangire NP
19.8.09
Zion Campsite
20.8.09
Erste Nacht
20.8.09
Steinwüste
20.8.09
Oase in der Wüste
20.8.09
Engare Sero WF
20.8.09
Oldonyo Lengai
21.8.09
Rift Valley
21.8.09
Richtung Serengeti
21.8.09
Lobo Area 1
22.8.09
Lobo Area 2
22.8.09
Seronera Area 1
23.8.09
Seronera Area 2
23.8.09
Seronera Area 3
23.8.09
Serengeti Center
23.8.09
Naabi Hills
23.8.09
Ngorongoro 1
24.8.09
Ngorongoro 2
24.8.09
Im Krater
24.8.09
Grzimeks Grab
24.8.09
Mto wa Mbu 1
25.8.09
Mto wa Mbu 2
25.8.09
Souvenirs

… zwischendurch was zum Rätseln


Welche Tiere haben sich in der Serengeti versteckt?


… und hinterher nach Sansibar



MIT SCHLAFSACK UND ZELT IN DER SERENGETI … UND HINTERHER NACH SANSIBAR
REISEBERICHTE AUS AFRIKA


18 Reaktionen zu “Mit Schlafsack und Zelt in der Serengeti”

  1. Sylvia Rütten

    Hallo Rüdiger,
    war zufällig auf deiner Homepage, schön geschrieben und ohne Fehler :0)) nicht wie meine Berichte, ich habe kürzlich mal wieder ein paar berichtigt.
    Ich wünsche Dir schon mal
    Njema Safari in Tansania , auch wenn es nicht bei mir gebucht ist
    Liebe Grüße
    Sylvia

  2. Thomas Herzog

    Hallo Rüdiger,

    mit großem Vergnügen . . . aber auch Bewunderung . . habe ich den ersten Teil von „Mit Schlafsack und Zelt in die Serengeti“ verschlungen. Du hast eine sehr schöne Art zu schreiben, ich habe fast mit gefiebert. Freue mich auf die Fortsetzung und wünsche Dir ganz viel Vorfreude und viele gute Tipps für Dein Abenteuer.

    Deine Haltung gegenüber einer gewissen Dekadenz von Safari-Reisenden kann ich verstehen, allerdings war auch ich einer dieser Menschen, die unheimlich viel Geld für die Safari ausgegeben haben. Deine Tour wollte ich meiner Frau nicht zumuten.

    Ach so . . . wenn Du in Deinen Bohnensack statt der Bohnen kleine Styroporkügelchen verwendest, sparst Du massig an Gewicht.

    Liebe Grüße . . . Thomas alias Bild-Erzähler

  3. Susanne

    Hallo Rüdiger,

    nachdem wir heute auf dem Spaziergang mit unserem „Wuffi“ unterwegs auf den Plakaten so viele Rechtschreibfehler entdeckt hatten, welche die Texte oft „fremdsprachig“ anmuten ließen, ist mir eingefallen, dass du auch mal wieder etwas in Sachen „Ich lerne Kisuaheli“ tun könntest ;o))))) In deinem Bericht hast du ja geschrieben, dass deine Lektionen fortgesetzt werden … Was heißt denn zum Beispiel: „Gibt es hier ein Souvenir für meine delfin-verrückte Frau?“

    Liebe Grüße von selbiger, die sich für dich mit auf Afrika freut ;o))

  4. Rüdiger

    Hallo Susanne,
    ich mache Urlaub in Tanzania, ich werde mich dort nicht zum Dolmetscher ausbilden lassen :o).
    Deine Frage ist deshalb echt schwer für mich. Das Wort „Souvenir“ kenne ich überhaupt nicht. Man könnte „Souvenir“ vielleicht durch „Geschenk“ ersetzen und fragen: „Gibt es ein Geschenk für meine Frau?“, das hieße dann „Kuna zawadi hapa kwa mke?“. Fehlt noch deine Privatwortschöpfung „delfinverrückt“. Das kann ich im Augenblick noch nicht übersetzen. Ich bleibe aber dran.

  5. Rüdiger

    Hallo Susanne,
    ich bin ein kleines bisschen weiter. „Delfin-verrückt“ müsste irgendwie „verrückt von Delfinen“ heißen, also „verrückt kwa pomboo“. Das Wort für verrückt werde ich sicher auch noch irgendwo finden. „Delfin“ jedenfalls ist „pomboo“.
    Kwaheri
    Ruediger

    Nachtrag 23-07-09:
    Hallo Susanne: „Verrückt sein“ heißt angeblich „Uko na bongo ya nguve“. Dabei kommt „bongo“ von „Gehirn“ und „nguve“ bedeutet so viel wie „kräftig, kraftvoll“. Nur wie ich beides, „Delfin“ und „verrückt“ verquirlen soll, das weiß ich echt nicht.
    Ruediger

  6. sabine

    Hallo Rüdiger!

    ich muss lachen über deine Seite, ist sooo sympathisch! Für mich und meinen Mann gibts da auch einen Traum, den wir ab und zu mal war werden lassen: Safari in Afrika!
    ich habe mir auch schon ein paar Wörter Kisuaheli beigebracht, kann die Zahlen aber nur der Reihe nach aufsagen, d. h. kann zählen moja, mbili, tatu, nne, tanu, sita, saba, nane, tisa. …. Aber wenn jemand zu mir das Wort „tanu“ allein sagt, muss ich erst mit den Fingern durchzählen, was gemeint ist.

    Du hast ja nicht mehr so viele Tage zu zählen, bei uns sind es noch mehr. Aber wir haben uns auch einen Traum erfüllt, hab letzte Woche gebucht: 25.12. wieder nach Mombasa, wir lieben Kenia so. Am 26.12 gehen wir eine Woche auf Safari, diesmal zum ersten Mal individuell gebucht, bei Freunden von meiner Freundin. – nur wir zwei im Bus mit Fahrer, „nur“ Tsavo Ost, Amboseli u. Tsavo West aber 8 Tage Zeit dafür. Das ist der große Unterschied: kein abklappern der Parks, viel Zeit in jeder Lodge (mit dem Zelt hab ichs nicht so), viel Platz im Auto, keiner der ganz laut spricht, wenn es spannend wird, keiner der sich beim Foto machen in mein Bild drängt. :)

    wir haben 2 kleine Lodges mit je 2 Nächten (Lion Hill in Tsavo Ost u. Ngulia Bandas im West) mit traumhaften Blick, dazwischen in der Amboseli Sopa 3 Nächte mit Blick auf den Kili. Die Sopa ist zwar größer, hat aber einzelne Bungalows und ist nicht so teuer.

    Dann gehts noch eine Woche zum Baden in den Indian Ocean Beach Club. Dort haben wir einen Bungalow in erster Strandreihe mit „unseren“ Liegen davor. Klingt das nicht herrlich? ich freu mich soooo!!!!!!!!!

    Ich wünsch Dir ein wunderschöne Safari und dass Du nachts (in sicherer Entfernung) Löwen brüllen hörst. – eines der schönsten Geräusche auf der Welt.

    LG Sabine

  7. Susanne

    Asante sana!!!!!!!

    ;o)))))

    Susanne

  8. Helga Schilling

    Hallo Rüdiger,

    total begeistert bin ich von deinem wunderbaren Bericht über die Vorfreude bzw. über deine Vorbereitungen. Ich habe immer schon geglaubt, ich bin verrückt, weil ich erstens lange im voraus buche und zweitens alles an Infos aufsauge wie ein Schwamm, dazu gehören auch mehrere Reiseführer unseres Urlaubzieles.
    Ich freue mich auf deine Fortsetzung, wünsche mir, daß du viel Zeit dafür finden wirst – damit man möglichst lange an deinem Bericht lesen kann – und wünsche dir einen wunderschönen, ja traumhaften Urlaub, genau so, wie er all die Wartemonate durch deine Träume gegeistert ist und du es dir vorgestellt hast.
    Alles Gute und ganz liebe Grüße – herzlich Helga (Reisemarie)

  9. Eva Baby

    Toll, ich freue mich auf den Reisebericht, die Fotos und so weiter… habe nur mal schnell in den Vorbereitungen gewühlt und mir den Link gesichert…! Das wird bestimmt fantastisch. Ich wünsche Dir viele tolle Erlebnisse, viel Glück und bleib gesund. LG Eva

  10. Susanne

    So, lieber Rüdiger,

    jetzt sind es noch ca. 18 Stunden bis zum Beginn deiner Reise … Aber eigentlich hat sie ja schon vor Monaten begonnen, als du mit deinen umfangreichen Planungen angefangen hast ;o))))

    Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung deines Reiseberichts und wünsche dir mit einem Zitat von Athena V. Lord (wer auch immer das ist oder war ;o)) eine wunderschöne Zeit in Afrika!!!

    Deine Susanne

    „Das Schreiben gibt mir einen Vorwand zum Reisen und das Reisen gibt mir etwas, worüber ich schreiben kann.“

  11. Thomas Herzog

    Jambo Rüdiger,

    habe soeben Kapitel 4 verschlungen . . . ich musste soooo lachen . . . liebe Deinen Stil zu schreiben. Ich bin einer der ersten, der Dein Buch kauft :-)

    Freue mich schon jetzt auf Kapitel 5.

    Lieben Gruß . . . Thomas

  12. Andrea

    Hallo Rüdiger,
    es macht einfach Spaß, deine Berichte zu lesen. Besonders gefreut hat mich dein Kommentar über uns (so von wegen sympathisch sein und so :-) )

    Aber ich kann das ganze nur zurückgeben. Ich freue mich schon auf die nächsten Tage deiner Safari.
    Liebe Grüße
    Andrea

  13. Jaqueline Kunschke

    Hallo Rüdiger,

    ich habe gerade staunend deinen Bericht gelesen. Ganz groooooooßartig. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Ich vermisse Afrika schon sehr :-)

    Liebe Grüße aus Hamburg

    Jaqueline

  14. Susanne

    Klasse Fotos, tolle Informationen und viel Text zum Schmunzeln ;o)))))

    Beim Lesen glaubt man fast, selbst in Afrika gewesen zu sein. Ich freue mich schon auf die nächsten Sequenzen!!!!

    Deine Susanne

  15. Jaqueline Kunschke

    Lieber Rüdiger,

    mit einem breiten Grinsen haben wir heute den Anfang deiner Reise nachvollzogen. Du hast eine ganz wundervoll unterhaltsame Art zu schreiben. Da packt uns doch glattweg wieder das „Ostafrika-Fieber“.

    Beste Grüße aus Hamburg

    Dogan und Jaqueline

  16. Spreider K.

    Hallo, Rüdiger,
    ich habe heute den ganzen nachmittag über Dein Afrika-Tagebuch verschlungen und die tollen Bilder bewundert. Wirklich ein gelungenes Werk! Ich freu mich schon auf die Fortsetzung, denn Deine Schilderungen gepaart mit Humor sind wirklich schön zu lesen. Ich war 1991 in Kenia und 1992 in Tansania – und ein Traum von mir ist, das Alles nochmal zu sehen und zu erleben. Darum sag ich nun Kwaheri Africa – Auf Wiedersehen Afrika!
    lg spreider

  17. Mario, Evelyn & Anika

    Hallo Rüdiger,
    genau heute vor einer Woche sind wir von unserer 5-tägigen privaten Lodge Safari und danach 1 Woche Sansibar zurück gekehrt.
    Wir möchten dir heute noch einmal Danke sagen für deinen tollen Bericht!
    Ohne dich hätten wir nie bei Elefant Tours gebucht und nie diesen Traum Urlaub erlebt!
    Liebe Grüsse
    Mario, Evelyn & Anika

  18. Stefan

    Hallo Rüdiger,

    wir machen exakt die gleiche Reise wie du. Glücklicherweise bin ich auch auf Elefant Tours gekommen, deinen Bericht habe ich erst nachher im Netz gefunden und bin begeistert. Ich hoffe, dass unsere Reise genauso spannend und aufregend wird wie deine. Deinen Bericht habe ich bereits 3 mal gelesen. Einige Tipps habe ich mir dabei auch schon notiert.
    In genau 20 Tagen heben wir (2 Paare) ab und können es kaum noch erwarten. Vielen Dank für deine tolle Berichterstattung.
    Schöne Grüße aus Tirol
    Stefan

Einen Kommentar schreiben