Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Pancit nach Art des Globetrotters


So wird’s gemacht


Zuerst wird der Chinakohl von seinem Strunk befreit, quer zur Längsachse in 2 cm breite Streifen geschnitten und in kochendem Salzwasser 2 bis 3 Minuten blanchiert, mit dem Schaumlöffel herausgenommen und beiseitegestellt.

Die Karotten werden gewaschen und in 6 cm lange Abschnitte geschnitten. Anschließend werden die Abschnitte längs halbiert und die „Halbzylinder“ nochmal in jeweils 3 oder 4 Streifen geschnitten, sodass man etwa 6 cm lange Stückchen hat, die in etwa die Form von sehr dünnen  Pommes haben. Beiseitestellen.

Die Zwiebel schälen, in 5 mm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren. Beiseitestellen.

Lauchzwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden. Beiseitestellen.

Hühnchenbrustfilet in Streifen schneiden und beiseitestellen.

500 ml Wasser mit Hühnerbrühe-Würfel zum Kochen bringen und anschließend beiseitestellen.

Sonnenblumenöl in einem sehr großen Topf (ich nehme immer den 5l-Topf) erhitzen (mittlere Stufe), die Hühnchenbrustfilet-Streifen darin goldbraun anbraten, herausnehmen und beiseitestellen.

Im großen Topf (unter ständigem Rühren) Karotten, Zwiebeln und Bohnen etwa 3 bis 4 Minuten anbraten. Dann Lauchwiebeln zugeben. Weitere 2 bis 3 Minuten anbraten. Das Gemüse darf auf keinen Fall braun werden. Zur Not mit ein wenig „Hühnerbrühe“ ablöschen. Das Gemüse darf nur feucht werden, soll aber nicht in der „Hühnerbrühe“ schwimmen.

Chinakohl zugeben und weiter umrühren. Hühnchenbrustfilet zugeben und gegebenenfalls mit „Hühnerbrühe“ etwas anfeuchten und mit Salz, Pfeffer und Maggi nachwürzen (aber Vorsicht mit dem Maggi – nicht übertreiben).Topf beiseitestellen.


Seiten: 1 2 3