Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Hähnchencurry mit Mango und Kokosmilch


Wenn’s draußen nur noch regnet und kalt ist, dann muss wenigstens das Essen dafür sorgen, dass einem warm ums Herz wird, z.B. mit einem Hähnchencurry mit Mango und Kokosmilch. Rezepte gibt’s da ja zuhauf, aber ich wandel die immer etwas ab. Ich hab die Menge jetzt mal für 8 Personen hergerichtet, sollte keiner zum Essen kommen, kann man das morgen auch noch super aufgewärmt essen.

Zunächst mal alles, was man dazu braucht


1kg Hähnchenbrustfilets
etwas Salz
etwas gemahlenen schwarzen Pfeffer
etwas Sonnenblumenöl
50 g Butter
2 Mangos
4 Knoblauchzehen
2 Bund Lauchzwiebeln
1 Stück Ingwer (ich hatte keinen, hab alternativ Ingwer-Pulver genommen)
2 Chili-Schoten (ich hatte keine, hab alternativ Chilli-Pulver genommen)
2 Dosen Kokosmilch (ungesüßt)
250 ml Hühnerbrühe
Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma
2 Dosen gehackte Tomaten

Hühnchenbrustfilets


Die Hühnchenbrustfilets werden kurz abgespült, in dünne (0,5 cm dicke) Scheiben geschnitten und in einer Pfanne in heißem Sonnenblumenöl angebrateten. Immer mal wieder wenden, damit die Hühnchenbrustfilets auf allen Seiten Farbe bekommen..

Wenn alles schön angebräunt ist, das Fleisch aus der Pfanne nehmen, in eine Auflaufform geben, kräftig mit Salz und gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und bei 100°C im Backofen warm stellen.

Mango


Nun geht das mühevolle Schnippeln los. Dazu zunächst die Mangos schälen und irgendwie versuchen, das glibberige Fruchtfleisch vom Stein zu schneiden und dann zu würfeln. Beiseite stellen.

Knoblauch und Lauchzwiebeln


Jetzt sind Knoblauch und Lauchzwiebeln dran. Den Koblauch in dünne Scheiben schneiden, dicke Lauchzwiebeln der Länge nach halbieren, normale kann man gleich in schmale Ringe schneiden.

Wer Ingwer und Chillies hat, kann diese jetzt auch klein schnippeln, ich hab leider nur Ingwer- und Chilli-Pulver. So habe ich mir wenigstens das Schnippeln erspart.

Alles anschwitzen


In der Pfanne, in der eben noch die Hühnchenbrustfilet-Stücke angebraten wurden, werden nun etwas mehr als die Hälfte der Butter zerlassen und die Mangostückchen und Knoblauchscheibchen darin angeschwitzt. Später kommen die Lauchzwiebeln und kräftig Chilli dazu. Ein paar Minuten anschwitzen lassen, dann wegstellen.

Butter und Gewürze


Die restliche Butter in der Pfanne zerlaufen lassen, kräftig Curry dazugeben und mit dem Schneebesen verrühren, aufdass das Gewürzt nicht anbrennt. Danach mit Hühnerbrühe ablöschen, Kokosmilch zugeben und kräftig mit schwarzem Pfeffer und den anderen Gewürzen würzen.

Guten Appetit


Jetzt noch die gehackten Tomaten zugeben und die Mango-, Lauchzwiebel-, Knoblauch-Mischung. Fleisch erst kurz vor dem Anrichten zugeben. Das ganze mit Reis servieren. Guten Appetit!


REZEPTE
HAUPTGRUPPE BERICHTE


2 Reaktionen zu “Hähnchencurry mit Mango und Kokosmilch”

  1. Susanne

    Ich war in der glücklichen Lage, das Curry-Huhn selbst probieren zu dürfen ;o)) Es war seeeehr lecker. Es schmeckt mir aber sogar auch noch beim reinen Betrachten der Fotos super-gut. Der humorvolle Text des Kochs sorgt zusätzlich für die geniale Würze …

  2. Martin

    Ich muss sagen mir gefällt die Seite extrem gut.

    Tolles Design. Passt perfekt. Ich wünsche Dir

    weiterhin viel Erfolg und gutes gelingen und

    natürlich ein frohes Fest.

Einen Kommentar schreiben