Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Umbau der Kehrschleifen-Abdeckplatte zum Marktplatz


Mit den Häusern drauf sieht die Kehrschleifen-Abdeck-Platte jetzt richtig gut aus, doch als ich sie unter den Einlegelboden des Eckregals einschieben will, muss ich leider feststellen, dass die (Gott sei Dank noch nicht festgeklebten) Häuser an manchen Stellen zu hoch sind. Dort sind maximal 83 mm Platz.

Um die Häuser (es handelt sich, wie man weiß, um sehr empfindliche Plastik-Teile) oben absägen zu können, baue ich aus eben 83 mm hohen, massiven Holzbrettchen eine Art Kiste, in deren Innerem dann einzeln die Häuser stehen und auf deren oberem Rand ich eine Japansäge so auflegen kann, dass sie beim Sägen quasi geführt wird. Die oberen Bereich der Häuser so abzusägen ist wirklich eine kriminelle Prozedur, aber es klappt.


Weitere Ausgestaltung


Jetzt, da die Häuser stehen uns Straßen, Gehwege und der Platz gepflastert sind, könnte ich auf der Platte vielleicht auch einen kleinen Marktplatz anlegen. Eine Bepflanzung wäre auch nicht schlecht, ein Brunnen oder Heldendenkmal und ein paar Bänke und Blumenkübel. Vielleicht noch einen Kiosk für Bier oder Buletten. Die Idee gefällt mir richtig gut, also habe ich mit im Internet anstelle eines Heldendenkmals eine HO-Engelstatue von Preisser und für die Ausgestaltung des Marktes den Faller-Bausatz 272533 bestellt.

Heute sind die Teile gekommen. Die Statue habe ich  direkt aufgestellt, der Zusammenbau des Wochenmarkts dagegen ist ein rechtes Gefutzel. Gleich zu Anfang habe ich ein Rad (Teil 2/14) verloren und nie mehr gefunden. Nach gefühlten „Stunden“ habe ich alles bis einschließlich Teil „G“ fertig.

Dass man jetzt mit den Häusern die Enden der Straße nicht sieht (mit Ausnahme der Sackgasse, die bei den Hochbahngleisen endet) begeistert mich. Dass hier nur eine Kehrschleife versteckt werden sollte, sieht man nicht mehr. Auf meine selbstgemachte Litfaßsäule (8mm Rundholz) mit in Photoshop selbst erstellten Plakaten (Ein Plakat mit dem Hinweis zu einem Event im Meeresakrobaten-Park ist dort natürlich auch integriert) bin ich besonders stolz – und doch wirkt der Platz irgendwie leer.


Lampen


Um die Illusion perfekt zu machen, habe ich vor, am Marktplatz auch noch LYM36-Laternen zu platzieren. Um die zu befestigen muss ich unter die 2mm Abdeckplatte, welche den Boden des Marktplatzes ausmacht, an entsprechenden Stellen aber noch 4mm dicke Holzklötzchen ankleben, da sonst die Laternen – obwohl sie in die Grundplatte eingeklebt werden –  nicht senkrecht stehen würden.

Vorhin beim Spaziergang habe ich gesehen, dass die Laternen in echt im Abstand von etwa von 20 bis 50 m stehen (bei mir also zwischen 12,5 cm und 31,3 cm). Was ich bei der Position der Lampen auch noch berücksichtigen muss, ist die Tatsache, dass die Lampen, wenn sie in einer nur 2+4 mm dicken Platte verankert werden, unten noch weitere 7 oder 8 mm rausgucken und dass dort auch noch die Anschlusskabel abgehen. Beides kann zu Problemen führen, falls genau da drunter ein Gleis liegt und dort Züge verkehren sollen.

Ich denke, dass an der Straßenfront links von der mach hinten führenden Straße etwa 3 Laternen ideal sind: Eine ganz links hinten, eine an der Trennwand beim Torbogen und eine in der Kurve zur Allee. Nur wo an der Kurve, das weiß ich noch nicht genau. In der Sackgasse zum Gleis hin müssten dann auch noch 2 bis 3 Laternen stehen.

Die Laternen habe ich platziert, aber als ich die Laternen elektrisch anschließen will, funktionierten zwei der sieben Laternen nicht. Offenbar waren die Bohrlöcher zu klein, wodurch leider die empfindlichen Kabel abrissen. Ich habe nun neue Laternen gesetzt. Momentan funktionieren sie noch.


Bäume


Vielleicht wird die ganze Szenerie lebendiger, wenn ich beim Haus ganz links eine Kastanie und an der Häuserzeile hinter dem Polizeiauto und dem Doppeldeckerbus entlang der Gehwege Straßenbäume pflanze. In der Sackgasse (hinterm Weihnachtsbaum, der nicht fest ist und wieder weg kommt) könnte ich mir links und rechts auch noch Straßenbäume vorstellen.

Wenn man den Marktplatz jetzt  ansieht, erkennt man erst, welch grandiose Wirkung Bäume haben.

Leider schauen die Bäume unten etwas aus der Platte heraus, sodass ich deren Stämme unten bündig mit der Marktplatz-Platte verschleifen muss. Das spielt Gott sei Dank aber nicht die Rolle, denn die 2 mm Plattendicke reicht aus, die eingeklebten Bäume sicher zu halten.


Nachbesserungen


Die im Bild rechts oben erkennbare Mauer, welche am Ende der Sackgasse das Auffahren auf die Gleise verhindern sollte, war dummerweise zu nahe an den Gleisen gewesen und hat in dessen Lichtraumprofil geragt. Aus diesem Grund muss ich den Marktplatz an dessen Westseite um etwa 6mm verkleinern. Mit einer aufgeschraubten Buchenholzleiste als Anschlag und einer Feinsäge geht das Kürzen aber besser als gedacht.


< zurück weiter >
ANHALTER BAHNHOF – TABLEAU C
MODELL- UND ANDERE BAHNEN
HAUPTGRUPPE BERICHTE