Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Ahbf-2021-B-10 – Laternen aus Fernost


Ein Zufalls-Fund


Der Park ist toll geworden. Ich stelle mir grad vor, wie die verliebten Preiserlein jetzt dort flanieren könnten. Aber ich habe weder Mond noch die von Gitte und Rex Gildo besungenen „Laternen“. Der Grund ist einfach: Die Viessmann Laternen sind einfach viel zu teuer. Wenn man bedenkt, dass ich mal – grob überschlagen – 100 bis 120 Lampen auf der Anlage haben möchte, dann ist das mit Lampen, die 10 bis 15 € pro Stück kosten, einfach nicht machbar.

Durch Zufall entdecke ich bei ebay, wenn schon keine Parklaternen, so doch immerhin 50 mm hohe Straßenlampen. Ihre Bezeichnung ist LYM 36 und 10 Stück kosten einschließlich Porto für den Versand aus China/Hong Kong/Taiwan 16,99 €. Auf dem Ebay-Foto sehen sie Lampen klasse aus und bei 16,99 € für 10 Stück kann man eigentlich nicht viel kaputt machen. Ich probier’s einfach.

Drei oder vier Wochen später (obwohl bei eBay wesentlich längere Lieferzeiten angegeben sind) sind die Lampen da. Zum Testen, wie sie wirken, habe ich eine der Lampen mal neben einer Birke in einen Styropor-Block gesteckt und zum Größenvergleich einen LKW daneben gestellt. Selbst unbeleuchtet sehen sie schon mal klasse aus.

Das ich beim Anschließen der Fernbahnbrücke damals schon etliche (teure Viessmann)-Lampen geschrottet habe, bin ich jetzt vorsichtiger. In Ermangelung einer anderen Stromquelle versuche ich eine der Lampen (mit in Reihe geschalteten Vorwiderständen) und dem roten Draht als Anode an den Fahrstrom eines Fleischmann-Trafos anzuschließen.

Im Gegensatz zu einem LED-Vorwiderstandsrechner, der mir bei 15 V Betriebsspannung einen Vorwiderstand von 1 kΩ empfiehlt, habe ich den Eindruck, dass die Lampe ein viel wärmeres, eher an eine Gasfunzel erinnerndes Licht liefert, wenn ich den Vorwiderstand auf 3 kΩ erhöhe.


Weitere Modellbahn-Laternen aus Fernost


Jetzt bin ich richtig auf den Geschmack gekommen. Neben den LYM36-Straßenlaternen gibt es beim gleichen Anbieter auch

und viele andere mehr. Ich schätze, das wird fortan mein Lampenlieferant.

Gut, zu den oben angegebenen Preisen kommen noch 2€ Porto. Aber preisgünstiger geht’s wirklich nicht mehr!

Sicher, die chinesischen Laternen kommen an die Detaillierung der Viessmann-Laternen nicht heran, aber sieht man das, wenn 50 oder gar 100 Laternen auf der Anlage eingebaut sind und leuchten? Bei meiner persönlichen Preis-Leistungs-Abschätzung haben die preisgünstigeren Laternen einfach gewonnen.

Einen Nachteil haben die chinesischen Laternen allerdings: Die Anodenkabel sind (im Gegensatz zu den roten Anodenkabeln in Deutschland) schwarz und das steht nirgends.

Dennoch: 2,60€ hört sich einfach anders an als 15€! Einziger Nachteil: Die Anodenkabel sind schwarz und das steht nirgends. Das mit der anderen Anodenkabel-Farbe habe ich durch Try and Error herausgefunden. Das hat mich eine Lampe gekostet, aber jetzt weiß ich es.

< zurück weiter >
ANHALTER BAHNHOF – TABLEAU B
MODELL- UND ANDERE BAHNEN
HAUPTGRUPPE BERICHTE

Einen Kommentar schreiben