Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Ahbf-2021-B-08 – Eine ernüchternde Zwischenbilanz


Wenn ich nun so über die Baustelle meiner Anlage sehe, bin ich schon etwas stolz. Links sieht man gerade noch das Südportal des im Bau befindlichen Bahnhofsgebäudes und die letzten Häuser meiner „Möckernstraße“, davor das Bahnhofsvorfeld. Hinten, dort wo der Bus steht, sieht man mein „Hallesches Ufer“, dahinter den Landwehrkanal mit der berühmten Hochbahn-Brücke und daran anschließend ein paar Häuser am „Tempelhofer Ufer“.

Noch fehlt die Landschaft zwischen Bahnhofsvorfeld und Kreuzung. Auch die Pfeiler an der Hochbahn-Brücke fehlen noch, die Geländer an der Hochbahn, die Einschotterung, die Signale und die Laternen. Auch die Preiserlein fehlen noch. Aber so langsam sehe ich Land. Und das Schönste, ich auf der Fernbahnstrecke kann bereits fahren. Auf der Hochbahnstrecke habe ich’s noch nicht probiert.

In der weiteren Ausgestaltung der Anlage mit Bäumen, Büschen, Gras und anderer Vegetation sowie der Ausschmückung mit Laternen, Signalen und was man sonst noch so alles braucht, sehe ich nun keine übermäßig große Herausforderung mehr.


Testfahrten auf der Hochbahn und erneuter Abriss


Ach Nein! Ich bin so ein Vollidiot! Jetzt habe ich die Trapez-Brücke asymmetrisch verlängert und so darauf geachtet, dass deren Pfeiler nicht mit den Straßen kollidieren (grüne Pfeile), dann das: Was hat mich bloß geritten, die asymmetrische Verlängerung der Brücke an die Kurven-Innenseite zu legen (roter Pfeil in der Vergrößerung)? Diesen hervorstehenden Zipfel kann ich mit den Hochbahnzügen unmöglich umfahren. Die Wagenmitten werden wegen des Überhangs alle dort hängenbleiben.

Die einzige Erklärung (die mir aber nicht weiter hilft) ist die: Bei allen Postkarten und Gemälden der „5 Verkehrsebenen am Landwehrkanal“ ist die asymmetrische Verlängerung der Brücke rechts hinten. Dabei ist der Blick aber immer nach Westen gerichtet (das Gebäude des Anhalter Bahnhofs liegt also rechts). Und wie ist es bei mir? Mein Bahnhofsgebäude ist links, d. h., dass ich Richtung Osten sehe. Wie konnte ich nur vergessen, dass man, wenn man eine Sache um 180° dreht, diese nicht auch noch spiegeln muss?

Ich bin (wie schon so oft) gefrustet und sehe nur noch Chaos. Ich habe jetzt auch das Gefühl, dass die Polystyrol-Hochbahn-Brücke einfach nur scheiße aussieht – und die grüne Farbe hält an dem Plastik sowieso nicht richtig!

Somit bleibt auch für die nunmehr dritte Hochbahn-Brücke nichts anderes als der Abriss.

< zurück weiter >
ANHALTER BAHNHOF – TABLEAU B
MODELL- UND ANDERE BAHNEN
HAUPTGRUPPE BERICHTE

Einen Kommentar schreiben