Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Anhalter Bahnhof neu 2023 – 4-03-01


Das Anschluss-Panel


Natürlich kann man einzelne Bereiche der Anlage schon beleuchten, aber ich bin es langsam leid, dass an der Anlage überall Kabel rumliegen. Aus diesem Grund habe ich vor, zentral an einem einzigen Bedienpult sämtliche Lichtschalter anzubringen und auch die gesamte Steuerung der 6 Blockstellen (einschließlich Beschleunigen, Abbremsten und gegenseitige Zugbeeinflussung) über einen einzigen RS-232-Stecker zu führen.

Vorne rechts an der Anlage habe ich noch etwas Platz, um mittels Buchenholzleisten einen Anschlag für ein anschraubbares Panel (Zentrales Stromanschluss- und Schaltpult) zu bauen. Das Panel (Zentrales Stromanschluss- und Schaltpult) muss demontierbar sein, man weiß ja nie, was während des Betriebs so passiert. Der Platz auf dem Panel (Zentrales Stromanschluss- und Schaltpult) reicht nicht nur für die RS232-Buchse aus, über die die ganze Anlage gesteuert wird, sondern auch noch für 3 Reihen mit je 10 einpoligen Kippschaltern-Mts-101-A1 von Pollin, eine und zwei Buchsen, von denen man bei Bedarf 15 Volt Gleichspannung abgreifen kann.

Vorbereiten der Einbaupositionen für die Lichtschalter


Als Erstes habe ich die Holzplatte, in die alles montiert wird, mithilfe einer Schaumstoffrolle mit PM Artists‘ Acrylic 470 Laternenschwarz lackiert.

Das in Corel-Draw gezeichnete Bohrmuster habe ich auf Papier ausgedruckt und dann mittels einer Pin-Nadel auf mein Brettchen übertragen.

Abends dann habe ich die Holzplatte mit 2mm, 3mm und 6 mm Holzbohrern gebohrt und anschließend erneut mit CPM Artists‘ Acrylic 470 Laternenschwarz mit der Rolle gestrichen. Mal sehen, wie das aussieht. wenn das trocken ist.

Links sieht man, wie die Platte eingebaut ist und rechts, wie es aussieht, wenn zusätzlich die Verblendung vorgeschoben ist.

Geplante Belegung der Lichtschalter


An meinem Kippschalter-Panel sind 30 einpolige Kippschalter vorgesehen. Momentan sind 12 davon angeschlossen und zwar

Schalter 1 Nördliche Möckernstraße und Bereich im den S-Bahnhof Möckernstraße
Schalter 2 Bahnhofsgebäude und das Bahnhofsvorfeld
Schalter 3 Südliche Möckernstraße
Schalter 4 Meeresakrobaten-Park und östliches Hallesches Ufer
Schalter 5 Fernbahnbrücke
Schalter 6 Möckernbrücke
Schalter 7 Landwehrkanal und Bereiche westlich der Fernbahnbrücke
Schalter 8 Tempelhofer Ufer
Schalter 9 Nördlicher Bereich des Behrmann-Platzes
Schalter 10 Südlicher Bereich des Behrmann-Platzes
Schalter 11 Auto in der Fernbahn-Unterführung am Halleschen Ufer (9-V-Batterie)
Schalter 12 Freizeitpark auf der Südseite des Landwehrkanals

04-02-01 04-03-02 →
Tab.1 Tab. 2 Tab. 3 Tab. 4 Tab. 5 Tab.6 Tab. 7 Tab. 8 Tab. 9 Tab.10
VOM VERSUCH, DEN ANHALTER BAHNHOF IN SPUR N ZU BAUEN