Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Anhalter Bahnhof neu 2023 – 3-12-01


Das Überwerfungsbauwerk unterhalb des Behrmann-Platz


Für die Umrandung der Deckplatte des Überwerfungsbauwerks habe ich eine 10x1mm-Leiste mit Graduate Acrylic Neutral Grey 084, und eine 6x1mm-Leiste mit El Greco Acrylic 28340 dunkelgrau angestrichen und aufeinander geklebt.

Die ersten zwei Streifen der Umrandung des Überwerfungsbauwerks sind angeklebt. So erscheint mir die Deckplatten-Umrandung einfach zierlicher. Leider kann man Profile nicht übereck kleben, es sei denn, man schneidet Gehrungen. Folglich muss ich wohl die 10x1mm-Profile und die 6x1mm-Profile nacheinander kleben und dann erst anstreichen.

Korrekturen an der Marktplatz-Platte


Eigentlich war die Platte, auf der jetzt ein höher gelegener Stadtteil mit einem Marktplatz entsteht, ja nur dazu gedacht, die südliche Kehrschleife im rechten Eckregal abzudecken. Das tut sie auch und zwar super.

Problem ist jetzt nur, dass sie – mitsamt den Häusern drauf – so eng eingepasst ist, dass ich – sollte wirklich mal ein Zug drunter entgleisen oder abkuppeln – ich die Platte nur noch mit Mühe herausbekomme. Immer laufe ich Gefahr, Häuser zu beschädigen oder gar abzureißen. Aus diesem Grund muss der Marktplatz vor der Häuserzeile getrennt werden, und zwar so, dass diese, auch wenn der Marktplatz aus dem Eckregal herausgenommen wird, die Häuser im Eckregal verbleiben können.

Also säge ich den bisherigen Marktplatz entlang der nordwestlich der Straße verlaufenden Bordsteinkante durch. Auf diese Weise habe ich nur zwei Marktplatz-Teile, die ich im Bedarfsfall problemlos abnehmen bzw., nach vorne herausziehen kann, sodass der problemlose Zugang zu allen Stellen der Südlicher Bereich des Kehrschleife gewährleistet ist.


03-11-02 04-01-01 →
Tab.1 Tab. 2 Tab. 3 Tab. 4 Tab. 5 Tab.6 Tab. 7 Tab. 8 Tab. 9 Tab.10
VOM VERSUCH, DEN ANHALTER BAHNHOF IN SPUR N ZU BAUEN