Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Anhalter Bahnhof neu 2023 – 3-11-01


Der Marktplatz bekommt eine Hochbahn-Haltestelle


Die zwei Gleise der Hochbahn, westlich des Marktplatz´, schreien regelrecht danach. Dass man dort eine Hochbahn-Haltestelle anbringt. Dazu muss aber erst ein Zugang gemacht werden. Wie Bilder aus Frankfurt und Berlin zeigen, muss so ein Zugang noch nicht mal überdacht sein.

Der östliche Zugang zur Bahnsteigunterführung


In der Herstellung von Stufen habe ich ja schon genügend Erfahrung und so mache ich mich flugs ans Werk. Da die Stufenbreite in echt b = 63 cm -2 x h ist, müssten meine Stufen im Modell b = 4 mm -2+1 mm = 2 mm breit sein. Zur Auflockerung und weil längere Treppen einfach nicht bequem zu begehen sind, sehe ich innerhalb der Treppe (in Anlehnung an DIN 18065 Ziffer 6.3.2) noch zwei Zwischenpodeste vor.

Das Ganze dann noch mit einem Geländer versehen, eine Litfaßsäule aufstellen, ein Bäumchen dazu und schon ist die Hochbahn-Unterführung fertig. Die grauen Bäumchen habe ich auch in China gekauft. Sie sind zwar auch nicht besonders, wirken für mich – aufgrund ihrer Farbe – aber recht natürlich.

Natürlich muss so ein Niedergang auch ein Geländer haben. Dafür habe ich noch Reste von meinen gelaserten S-Bahn-Arkaden und der Möckernbrücke.

Der westliche Zugang zur Bahnsteigunterführung


Aus 1mm-Reststücken versuche ich eine eine neue, 22mm breite und 70 mm lange Treppe für den westlichen Bahnsteig zu machen. Das geht vergleichsweise einfach, ist aber Zeitaufwändig, weil die Klebungen zwischen den einzelnen stufen jeweils mindestens 30 Minuten abtrocknen sollten.

Inzwischen ist die Treppe fertig aber noch nicht in den Bahnsteig eingebaut. Dazu brauche ich dort erst mal eine entsprechende Aussparung, doch da ist mir dummerweise eine Stützstrebe im Weg, an die ich vorher nicht gedacht hatte. Die entsprechend zu bearbeiten ist aber auch kein Problem, da der westliche Bahnsteig noch nicht aufgeklebt ist. Abends habe den Bahnsteig dann noch abgeschliffen und mit einer Mischung aus „El Greco dunkelgrau 28340“ und „Artists Acrylic Titanweiß 4100“ gestrichen und ein Reststück des Vollmer-Bahnsteigs Baden-Baden aus der Restekiste draufgestellt.

Irgendwie gefällt mir der Bahnsteig aber überhaupt nicht und die Aussparung für den Niedergang ist auch viel zu breit, sodass das Bahnsteig-Dach in die Aussparung fällt. Nach ein paar Anpassungen ist aber auch das Schnee von gestern.

Jetzt muss ich nur noch das Schild „Baden-Baden“ durch ein Schild „Behrmann-Platz“ ersetzen, dann ist der westliche Bahnsteig am Haltepunkt „Behrmann-Platz“ fertig.


03-10-02 03-11-02 →
Tab.1 Tab. 2 Tab. 3 Tab. 4 Tab. 5 Tab.6 Tab. 7 Tab. 8 Tab. 9 Tab.10
VOM VERSUCH, DEN ANHALTER BAHNHOF IN SPUR N ZU BAUEN