Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Anhalter Bahnhof neu 2023 – 2-04-01


Straßenpflaster für den Marktplatz


Mit den gestaffelt aufgestellten Häusern sieht der Hintergrund des Marktplatzes schon mal richtig gut aus. Was jetzt noch fehlt, sind Straßen, Gehwege und Bordsteine. Da mir die Kaufplatten im Internet aber (vor allem wegen des unverschämten Portos! Platte, 2 €, Porto 6,90 €) zu teurer sind, zeichne ich meine Pflastersteine doch lieber selbst. Mit copy & paste kann ich sie in Photoshop dann tausendfach vervielfachen. Das mache ich so lange, bis ein ganzes DIN A3-Blatt voll ist.

Ein solches DIN A3-Blatt kann man in einem Copyshop für etwa 50 Cent farbig (schwarz/weiß am eigenen Drucker wirkt nicht) ausdrucken lassen.

Das Spiel mit Licht und Schatten


Aber auch beim Straßenbelag – obwohl das Pflaster fantastisch aussieht – erkenne ich wieder das, was mir bereits am Südportal meines Bahnhofgebäudes und jetzt auch bei der Hintergrundkulisse des Marktplatzes aufgefallen ist. Egal, wie man eine Fassade, eine Kulisse oder – wie jetzt – einen Platz auch gestaltet, sie wirken, wen man sie zweidimensional ausführt, einfach flach. Dabei meine ich jetzt nicht, dass deren Flächen ohne größere Erhebung sind, sondern vielmehr, dass sie keine Wirkung haben, nichtssagend sind, unwesentlich und ohne emotionale Tiefe.

Wenn ich dagegen das Südportal meines Bahnhofs betrachte, meine beleuchtete Fernbahnbrücke oder jetzt die Häuser an meinem Marktplatz, dann werden da schon Emotionen frei. Warum dort und beim Marktplatz-Pflaster nicht?

Betrachten wir das mal genauer:

  • Beim Südportal bin ich dem Umstand der „flachen Wirkung“ dadurch begegnet, dass ich auf des Brett, aus dem die Fassade im Grund be-steht, Ornamente und Gesimse aufgeklebt habe.
  • Bei der Fernbahnbrücke ist das Geländer auch keine ebene Fläche, sondern eine Abfolge von Steinsockeln, auf denen Laternen stehen, Sandsteinmauern und schmiedeeisernen Geländern.
  • Und der Hintergrund des Marktplatzes hat in dem Moment enorm gewonnen, als dort „richtige“ Häuser platziert wurden, die mehr oder weniger tief in den Raum ragen.

Sämtliche Seiten sind einzelnen Tableaus mit jeweils 12 Kapiteln zugeordnet.
Die gelbe Markierung  unten zeigt an, zu welchem Tableau die momentan geöffnete Seite gehört.
Zur vorherigen/nächsten Seite kommen Sie, wenn Sie in der folgenden Zeile den nach links/rechts zeigenden Text oder Pfeil anklicken.

2-03-01 2-04-02
Tab.1 Tab. 2 Tab. 3 Tab. 4 Tab. 5 Tab.6 Tab. 7 Tab. 8 Tab. 9 Tab.10
VOM VERSUCH, DEN ANHALTER BAHNHOF IN SPUR N ZU BAUEN

 


/>