Homepage / Suche / Gästebuch / Impressum

Universelles Leben und Tierschutz


Wenn die Broschüre „Universelles Leben – Eine Gefahr für die Tierrechtsbewegung“ auf Seite 3 Recht hat, soll die Zeitung „Freiheit für Tiere“ aus dem Umfeld der religiösen Bewegung „Universelles Leben“ kommen.

In dieser Veröffentlichung von Januar 2003 wird Universelles Leben gar als „Sekte“ bezeichnet und geschrieben, dass diese zunehmend an Einfluss gewönne und seit einigen Jahren versuche, sich als Teil einer Tierschutz- bzw. Tierrechtsbewegung darzustellen.

Wale…

… und ihre Schützer?

Ich befasse mich seit Jahren mit Delfin- und Walschutz und demzufolge auch mit den Delfin- und Walschutzorganisationen WDSF und ProWal. Nicht, dass man mich jetzt falsch versteht, ich möchte beiden Einmann-Organisationen auf keinen Fall irgendeine Zugehörigkeit zum „Universellen Leben“ oder irgend einer anderen religiös motivierten Vereinigung unterstellen, dennoch ist es für mich sehr verwunderlich, dass Andreas Morlok, der Geschäftsführer von ProWal im Internet mit einer Bibel in der Hand auftritt (auf der verlinkten Seite etwa 1/4 herunterscrollen) und dass die Zeitung „Freiheit für Tiere“, die doch „Universelles Leben“ gehören soll, in Heft 1/2011 neben einem Beitrag von peta auch einen Artikel über Ortmüller (WDSF) und Morlok (ProWal) veröffentlicht.

Ist das jetzt Zufall oder höre ich schon „die Flöhe husten“?


WHALE WATCHING DELFINARIEN DELFINARIEN-HASSER
HAUPTGRUPPE BERICHTE

Einen Kommentar schreiben